Veranstaltungen

Ministunde

Ministunde: jeden Freitag um 18:00 Uhr (außer in den Ferien).

Kontakt: Alexandra Galka (Tel.: 07025/1360897).

Kinderkirche

Herzlich eingeladen sind alle Kinder im Alter von 2 bis 8 Jahren, ob alleine oder mit Mama, Papa, Geschwisterkindern, Oma, Opa…

 

Die Kinderkirche beginnt mit der Gemeinde in der Kirche. Nachdem der Pfarrer die Kinder begrüßt hat, nehmen wir unsere Kinderkirchenkerze und gehen gemeinsam nebenan ins Gemeindezentrum. Dort sitzen wir auf bequemen Kissen auf dem Boden. Die Bibelgeschichte wird altersgerecht dargestellt. Die Geschichte, die an dem Tag behandelt wird, gestalten wir gemeinsam während des Erzählens.

 

Wir nutzen dazu Tücher, Holzmännle und eine bunte Vielfalt an Lege- und Naturmaterial. Nachdem wir gespielt, gemalt, gesungen und gebetet haben, nehmen wir unsere Kinderkirchenkerze und gehen gemeinsam wieder in die Kirche, wo wir den Großen in der Gemeinde kurz erzählen und zeigen, was wir an diesem Tag gemacht haben. Dort findet dann der gemeinsame Abschluss des Gottesdienstes statt.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Thuy-Van Becker, Kerstin Peppel, Mirjam Schneider

 

Die nächsten Termine sind:

  • Sonntag, 09. Februar 2020 um 10:00 Uhr in Neuffen (Helferfest)
  • Sonntag, 01. März 2020 um 10:00 Uhr in Beuren
  • Sonntag, 05. April 2020 um 10:30 Uhr in Neuffen
  • Samstag, 11. April 2020 um 17:00 Uhr in Beuren (Osternacht)

Spielkreis "Zwergentreff"

 

Bist du ein/e Mama oder ein Papa mit Baby oder Kind bis 3 Jahren und hast Lust einmal die Woche mit anderen zusammen zu kommen? Dann bist du herzlich zum „Zwergentreff“ eingeladen.

Es spielt keine Rolle, ob es dein erstes Kind ist, du schon weitere Kinder hast, oder welcher Religion, Konfession und Nationalität du angehörst.

 

DU bist mit Deinem Kind herzlich willkommen! :-)

 

Unser fester Ablauf:

  • Begrüßungslied
  • Lied mit Instrumenten
  • Bewegungs- und Fingerspiele
  • Aktion (z.B. Seifenblasenspiel, Kastanienbad, Geschichte, Bastelei...)
  • Freies Spiel und Snacks für die Kleinen, Tee-und Kaffeerunde für die Großen
  • Schlusslied

 

Klingt das gut? Dann komm doch zum „Zwergentreff“ ins katholischen Gemeindehaus (Lichtensteinstr. 16, Neuffen). Wir treffen uns jeden Mittwoch von 9:30 - 11:00 Uhr im großen Gemeindesaal. Es ist viel Platz zum Spielen, Rennen und Toben da. Falls du das erste Mal kommen möchtest, melde dich bitte unter der Kontaktadresse. Manchmal kann es vorkommen, dass der Spielkreis wegen Krankheit ausfällt. Der Zwergentreff ist kostenlos, es wird nur um eine kleine Spende fürs Kaffeekässle gebeten.

Krankenkommunion

Joh 6,51: Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.

 

Um diesen Glauben der Kranken, Schwachen und Alten zu stärken feiern wir einmal im Monat eine Krankenkommunionfeier im Haus Geborgenheit in Neuffen.

 

Wer nicht in der Lage ist an der Feier teilzunehmen, wird gerne von uns auf der Station besucht und erhält auf Wunsch die Heilige Kommunion. Sehr gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause ans Krankenbett (Anmeldung im Pfarrbüro Tel. 07025/2756). Angehörige sind bei den Krankenkommunionfeiern ebenfalls herzlich willkommen. Gemeinsam und mit Gottes Liebe fühlen sich schwere Lasten viel leichter an.

 

Die nächsten Krankenkommunionfeiern im Haus Geborgenheit (großer Saal):

 

Jeweils Mittwoch, 16:00 Uhr:

  • 29.01.2020
  • 26.02.2020
  • 25.03.2020
  • 29.04.2020
  • 27.05.2020
  • 24.06.2020
  • 29.07.2020
  • 26.08.2020
  • 30.09.2020
  • 28.10.2020
  • 25.11.2020
  • 30.12.2020

Termine im Februar

Kerzensegnung zu Lichtmess

Am Fest „Darstellung des Herrn“, das im Volksmund den Namen „Lichtmess“ trägt, werden die Kerzen gesegnet, die sowohl im Gottesdienst wie auch bei privaten Feieranlässen Verwendung finden.

In der Kerzensegnung steckt eine doppelte symbolische Aussage. Zum einen, Jesus als das Licht der Welt zu erkennen und zum anderen, dass wir selbst füreinander „Licht“ sein mögen.

So sind auch sie eingeladen, ihre Kerzen für den häuslichen Bedarf am Samstag, 01. Februar 2020 um 16:30 Uhr in Neuffen oder am Sonntag, 02. Februar 2020 um 10:00 Uhr in Beuren in den Gottesdienst mit zu bringen und zum Kerzentisch zu stellen. Für die Prozession werden Kerzen vor dem Gottesdienst zum Verkauf angeboten.

Bekanntmachung des KGR-Wahlausschusses

Verlängerung der Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen

 

Wahlvorschläge für die Wahl des Kirchengemeinderates konnten bis 02.02.2020 eingereicht werden.

Bis jetzt stehen keine Kandidaten für die Wahl zur Verfügung.

Die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen wird daher verlängert.

Stichtag für die Einreichung von Wahlvorschlägen ist der 20.02.2020, 18:00 Uhr.

 

Soweit bis zu diesem Termin keine Wahlvorschläge vorliegen und nicht mindestens 6 Kandidaten vorhanden sind, kann keine Kirchengemeinderatswahl am 22.03.2020 stattfinden.

 

Neuffen, den 03.02.2020                       

Wahlausschuss

Seniorennachmittag

Zum nächsten Seniorennachmittag am Mittwoch, 12. Februar 2020 laden wir alle Senioren ab 14:30 Uhr herzlich ins katholische Gemeindehaus Neuffen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Sollten Sie einen Fahrdienst benötigen, melden Sie sich bitte beim katholischen Pfarramt in Neuffen, Telefon 07025/2756. Gerne holen wir Sie zu Hause ab und bringen Sie abends wieder nach Hause.

Meditationskreis

Die nächsten Treffen des Meditationskreises finden am Freitag, 14. Februar 2020 und 28. Februar 2020 um 19:30 Uhr im kath. Gemeindehaus Beuren statt.

Die Meditation ist nicht konfessionsgebunden. Alle, die ihren Glauben vertiefen wollen, sind herzlich eingeladen.

 

Weitere Termine jeweils Freitags um 19:30 Uhr:

  • 13.03.2020
  • 27.03.2020

Frauenkreis Beuren

Der Frauenkreis trifft sich am Dienstag, den 18.02.2020 um 15:00 Uhr im kath. Gemeindehaus Beuren zum gemütlichen Beisammensein und Spielenachmittag.

Kirchengemeinderatssitzung

Die nächste Sitzung des Kirchengemeinderates findet am Dienstag, 25. Februar 2020 um 19:45 Uhr im katholischen Gemeindehaus in Beuren statt.

Terminvorschau März - Juni

Taizé Andachten

Die Katholische Kirchengemeinde Frickenhausen/Großbettlingen lädt Sie herzlich zu den Taizé-Andachten Donnerstags, 05. März 2020 und 02. April 2020 in die Unterkirche der Kath. Kirche Großbettlingen ein.

In kurzen, sich wiederholenden Gesängen wird eine Atmosphäre geschaffen, in der man zur Ruhe kommen und beten kann. Viele brennende Kerzen, kurze Texte, Stillephasen und die meditativen Taizé-Gesänge prägen diese Andacht, der die Besucher über allen Konfessionen hinweg verbindet.

Der Weg zur Unterkirche ist rechts neben dem Aufgang zur Sakristei.

Beginn ist um 20:00 Uhr.

Weltgebetstag 2020 - Simbabwe

"Steh auf und geh!" dieses Motto haben sich die Frauen aus Simbabwe für den diesjährigen Weltgebetstag augesucht, den wir am Freitag, 06. März 2020 um 19:00 Uhr in der evangelischen Martinskirche feiern.

 

Der Satz stammt aus dem Johannesevangelium (Joh. 5, 2-9a):

"Steh auf! Nimm deine Matte und geh!" sagt Jesus darin einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Frauen aus Simbabwe erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung. Aus ihrem Glauben schöpfen sie Mut, Kraft, Hoffnung und Zuversicht für ihre Zukunft.

 

Simbabwe ist ein vielfältiges Land: Fruchtbar, mit vielen Bodenschätzen, angenehmem Klima, weil der größte Teil des Landes auf einer Hochebene liegt, mit wunderbaren Naturparks, den Viktoria-Wasserfällen und wenig Malaria. Ein kulturell reiches Land mit 16 Amtssprachen, einer ganz besonderen Handwerkskunst und einer beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt.

 

In scharfem Kontrast dazu steht die politische und wirtschaftliche Situation: Hyperinflation, Militärputsch, dramatische Wirtschaftskrise, Wahlbetrug, Verschuldung, überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen.

 

Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Misswirtschaft. Bodenschätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere. Dass Menschen in Simbabwe aufstehen für ihre Rechte ist nicht neu: Viele Jahre kämpfte die Bevölkerung für die Unabhängigkeit von Großbritannien, bis sie das Ziel 1980 erreichte. Doch der erste schwarze Präsident, Robert Mugabe, regierte das Land 37 Jahre und zunehmend autoritär.

 

Noch heute sind die Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben. Auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen. Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag die Frauen und Mädchen. Nicht nur in Simbabwe, sondern weltweit.

 

ALLE sind eingeladen gemeinsam am Weltgebetstag (Freitag, 06. März 2020) ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst "nehmen wir unsere Matte und gehen" ins evangelische Gemeindhaus für Gespräche und den Austausch untereinander.

 

Herzliche Einladung!

Der synodale Weg

Wir reden mit…

 

Informationen – Einschätzungen – Perspektiven zum Synodalen Weg der Katholischen Kirche in Deutschland

 

Stadtdekan Dr. Christian Hermes (Mitglied der Synodalversammlung), Dekan Paul Magino (Sprecher des Priesterrats), Claudia Schmidt (Geistliche Beirätin Katholischer Frauenbund), Ulrike Sämann (Mitglied in der evangelischen Landessynode) und Dr. Michael Trauthig (Redakteur der Stuttgarter Zeitung) stellen ihre Sicht zum Synodalen Weg dar und stellen sich der Diskussion darüber.

 

Führt der Weg in eine konstruktive Zukunft oder auf ein Abstellgleis? Was braucht es, damit er gelingt und wer geht ihn (noch) mit? Dazu sind die Sichtweisen und Anliegen der TeilnehmerInnen gefragt.

 

Am Sonntag, 08. März 2020, 19:00 bis 21:30 Uhr im Gemeindezentrum St. Johannes, Vendelaustraße 28, 72622 Nürtingen.

Ökumenische Erwachsenenbildung

"Der Umgang mit dem UnVERSTÄNDlichen"

Demenzkranke Menschen neu verstehen und begleiten

 

Demenz gehört zu den "Angsterkrankungen" unserer oft einseitig kognitiv orientierten Gesellschaft. Was bedeutet es, den "Verstand zu verlieren"? Stimmt das so überhaupt? Könnte es nicht hilfreich sein, eine Demenz auch unter dem Gesichtspunkt eines lebenslang andauernden Entwicklungsprozesses zu vestehen?

 

Wir werden uns bei der Veranstaltung sowohl die "Nonnenstudie" aus den USA wie auch die aktuelle 100-jährige Studie der Universität Heidelberg genauer betrachten und von daher bedenken, welche Unterstützungsansätze für betroffene Menschen und ihre Angehörigen hilfreich sein können. Dazu gehört im Vorfeld eine gründliche Diagnostik und die Unterscheidung zwischen der "normalen" Altersvergesslichkeit, einer Depression und einer dementiellen Beeinträchtigung.

 

  • Referentin: Ulla Reyle, Gerontologin, Supervisorin (WIT Uni Tübingen), Geistliche Begleiterin
  • Termin: Dienstag, 10. März 2020 um 19:30 Uhr
  • Ort: Katholisches Gemeindehaus Neuffen

Tag der Ewigen Anbetung in der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen

Freitag, 13. März 2020 von 08:30 Uhr bis 20:00 Uhr in der Klaus-von-Flüe-Kirche Frickenhausen.

 

Wie die Geschichte zeigt, geht die echte Erneuerung der Kirche immer von Frauen und Männern aus, die die Kraft der Stille suchen und die in der Nähe des Herrn verweilen. Bruder Klaus von Flüe hat jahrelang keine andere Nahrung zu sich genommen als die heilige Kommunion.

 

Morgens wird die Monstranz ausgesetzt. Zu jeder Stunde dürfen wir die Kirche betreten. Schweigend lassen wir uns durch die Strahlen Seiner Liebe heilen. Wir brauchen nicht etwas zu leisten. Allein oder mit einer Gruppe dürfen wir auch eine Anbetungsstunde mit Texten und Liedern gestalten. Wichtig ist, dass zu keiner Stunde des Tages die Kirche leer bleibt. Bleibet hier und wachet mit mir. Wachet und betet. Wachet und betet.

 

Tragen Sie sich, allein oder mit einer Gruppe, in die Listen ein, die am Schriftenstand der Kirchen ausliegen, damit am Tag der ewigen Anbetung am 13. März 2020 unsere Seelsorgeeinheit die Höhe, die Breite, die Tiefe und die Länge der Liebe Christi erfährt, die sichtbar in der Eucharistie geworden ist. Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. Wir haben Seine Herrlichkeit gesehen.

Jugendprojekt "Jesus House 2020"

Vom 31.03. – 04.04.2020 führen wir Ministranten zusammen mit der Evangelischen Kirche und der Evangelischen Freikirche das Projekt für junge Menschen „JESUS HOUSE“ durch.

Bei Jesus House gibt es 5 Tage lang jeweils abends ein Programm in Buckmanns Garage, mit der Einladung zum Glauben, Musik und Videos, Geselligkeit und Begegnung. Junge Menschen kommen dabei aus der digitalen Welt in echte Begegnung und Gemeinschaft.

 

Wir suchen noch Sponsoren und Spender, die uns finanziell für folgende Bereiche unterstützen möchten: Für die Werbung, die Referenten und die Rahmen der Abende.

 

Möchten Sie uns unterstützen? Wir freuen uns sehr und geben gerne noch weitere Auskunft über das Projekt! Kontakt: Alexandra Galka (Tel. 07025/1360897).

 

Katholische Kirchengemeinde Sankt Michael

Konto DE15 6115 0020 0101 5221 02

Kreissparkasse Esslingen BIC ESSLDE66XXX

Verwendungszweck: Jesus House 2020

 

Eure Oberminis Fabian, Flora, Louisa und Sarah mit Alexandra

Adonia-Teens Tournee 2020

Unglaublich, wozu Kinder und Jugendliche fähig sind, wenn sie als Teil eines großen Musicalprojekts ihre Talente entdecken und mit Begeisterung auf der Bühne bei einer großen Aufführung präsentieren dürfen.

Wie Gott mir so ich dir! - ist ein modernes Musical in dem das biblische Gleichnis vom hartherzigen Schuldner erzählt wird.

Mit humorvollen Theaterszenen, brandneuen Songs, tollen Choreografien wird die Geschichte mit Tiefgang aufgeführt.

 

Wir sind alle eingeladen die Jugendlichen – live – in der Stadthalle Nürtingen K3N zu erleben.

 

Der Termin ist in den Osterferien – bitte reservieren sie den Termin bereits jetzt.

 

Was ist Adonia?

Adonia ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Karlsruhe der 2004 nach der Idee des Schweizer Grundschullehrers Markus Hottinger gegründet wurde.

 

Das Konzept:

Während der Schulferien werden Musicalcamps angeboten, für Kinder ab 9 Jahre und Jugendliche bis 19 Jahre alt. Die Camps dauern acht Tage und werden in Jugendhäusern durchgeführt. In dieser Zeit wird intensiv geprobt unter Anleitung eines ehrenamtlichen Teams. Daran anschließend gibt es dann 2 – 4 Konzerte.

Die Teilnehmer sind mit Begeisterung dabei und fühlen sich wohl in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

 

Hauptziel des Vereins ist es:

Kinder und Jugendliche zu fördern, Fähigkeiten und Talente in den Bereichen Musik, Gesang, Tanz und Theater zu entdecken und weiterzuentwickeln. Junge Menschen sollen dadurch gestärkt werden umso leichter ihre Persönlichkeit entwickeln zu können. Teilnehmer von Musicalcamps werden in ihrem christlichen Glauben ermutigt und gefördert. Adonia ist ein freier Verein und nicht an eine Konfession gebunden. Das Konzertprogramm ist modern und ansprechend. Im Mittelpunkt stehen biblische Geschichten die auf moderne Weise erzählt werden.

 

Die Unterbringung einer so großen Gruppe nach einem Konzert ist nicht ganz einfach. Bewährt hat sich die Unterbringung in Gastfamilien für 1 Nacht.

Wir suchen deshalb Gastgeberfamilien die bereit sind 2 Jugendliche oder 1 Mitarbeiter für 1 Nacht zum Schlafen und frühstücken einzuladen.

 

Die Jugendlichen haben Schlafsäcke dabei es genügt also eine Matratze und ein kleines Kopfkissen. Den Erwachsenen sollte ein gemachtes Bett zur Verfügung gestellt werden. Nach dem Konzert treffen sich die Jugendlichen und Erwachsenen mit den Gastgebern um gemeinsam zur Unterkunft d.h. nach Hause zu fahren.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen müssen die Gäste um 09:00 Uhr zu einem Treffpunkt gebracht werden. Die Gastgeber geben den Gästen ein Lunchpaket für den Tag mit.

Keiner der Teilnehmer darf alleine in eine Familie gehen. Mädchen und Jungs müssen getrennt untergebracht werden. Herzliche Bitte – wenn sie Platz haben laden sie die engagierten Jugendlichen oder Erwachsenen zum Übernachten ein.

 

Rufen Sie im Pfarrbüro Frickenhausen an (Tel. 07022/41710) oder schreiben sie eine Mail.

 

Vielen Dank im Voraus für ihre Gastfreundschaft und Unterstützung des Projekts.

3-Tagesausflug ins Altmühltal Gunzenhausen, Brombachsee

Freitag, 05. Juni 2020 bis Sonntag, 07. Juni 2020

 

Freitag, 05. Juni 2020

Abfahrt um 07:30 Uhr an der Kath. Kirche Neuffen, anschl. Stadthalle Neuffen und Hardt Neuffen, Beuren Haltestelle Leben am Turm.

Unterwegs werden wir wie gewohnt eine kleine Pause machen mit Brezeln und Getränken. Nach der Ankunft im 4-Sterne Parkhotel in Gunzenhausen Zimmer beziehen und gemeinsames Mittagessen.

Nachmittags erkunden wir den Ort Gunzenhausen und haben Zeit zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel, anschließend gemütliches Beisammensein mit Programm

 

Samstag, 06. Juni 2020

Schifffahrt auf dem Brombachsee mit Mittagessen.

Nachmittags Zeit zum Spaziergang an der Strandpromenade. Kaffeetrinken und Besuch eines Biermuseums sowie der Besuch der Nikolauskirche in Spalt. Abendendessen: Fränkisches Spezialitäten Büfett im Hotel, anschließend gemütliches Beisammensein mit Programm

 

Sonntag, 07. Juni 2020

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Dinkelsbühl. Stadtführung mit dem Planwagen.

Mittagessen im Weib’s Brauhaus. Rückkehr: ca. 18:00 Uhr.

 

Änderungen im Programm vorbehalten.

 

 

Anmeldung bis spätestens 01. April 2020. Flyer und Anmeldungen mit Überweisungsträgern liegen in den Schriftenständen der Kirchen aus.

 

Anmeldungen können im Pfarrbüro Neuffen sowie bei Frau Doster oder bei den Seniorennachmittagen in Neuffen abgegeben werden.

 

Das Hotel wünscht von uns bei der Buchung eine Anzahlung.

Daher müssen wir Sie um eine Anzahlung in Höhe von 100 Euro pro Person im Doppelzimmer und 126 Euro im Einzelzimmer bitten.

 

Bitte den Betrag gleich nach der Anmeldung überweisen.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Pfarramt, Frau Doster (07025/2756) und Frau Rudolf (07025/3105).

 

 

Kostenaufstellung 3-Tagesausflug:

Gesamtkosten (Vollpension ohne Getränke): 290 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthalten:

  • Busfahrt mit Brezel – Getränkepause.
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffett, 2 Mittagessen, 2 Abendessen.
  • Schifffahrt auf dem Brombachsee mit Mittagessen, Besuch des Biermuseums.

Aufpreis für 2 Nächte im Einzelzimmer: 36 Euro.

Kirchengemeinderatswahl

Wählen, entscheiden, gestalten. Wie sieht`s aus?

 

Unter dieses Motto haben Bischof Gebhard Fürst und die Verantwortlichen der Diözese die Wahl zu den Kirchengemeinderäten gestellt.

 

Wie sieht`s aus?

 

Bei den Wahlen geht es um Mitbestimmung, Weiterentwicklung und Zukunftsfähigkeit innerhalb unserer Kirchengemeinde

 

In unserer Kirchengemeinde feiern wir gemeinsam Gottesdienste, beten miteinander, freuen uns bei Taufen, der Erstkommunion, der Firmung und Hochzeiten. Auch in der Trauer sind wir miteinander verbunden, wenn ein Kirchengemeindemitglied schwer krank oder gestorben ist. Kennen Sie unser vielfältiges Angebot für alle Altersgruppen. Das ist leben als Kirchengemeindemitglied - das ist Heimat.

 

Wahlberechtigt

sind Kirchengemeindemitglieder ab 16 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben.

 

Wählbar

sind alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder ab 18 Jahren, die nicht hauptberuflich bei der Kirchengemeinde beschäftigt sind. Geringfügig Beschäftigte sind davon ausgenommen ebenso Personen die von Amts wegen Mitglied im Kirchengemeinderat sind. Auch Auswärtige, die mit der Kirchengemeinde verbunden sind, können gewählt werden.

 

Wahlvorschläge

können alle wahlberechtigten Kirchengemeindemitglieder einreichen.

 

Vordrucke für Wahlvorschläge liegen bereit in den Schriftenständen der St. Michaelskirche in Neuffen und der Pauluskirche in Beuren.

 

Die Wahlvorschläge müssen bis spätestens 02. Februar 2020 beim Wahlausschuss – Pfarrbüro Neuffen - Lichtensteinstr. 16,  72639 Neuffen eingereicht werden.

 

Wahlen auf Gemeindeebene

ermöglichen Mitwirkung, Gestaltung, Veränderung und Zielsetzung.

 

Wahlen auf Gemeindeebene

können auch neue Wege in eine positive Zukunft der Kirche öffnen. Machen Sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch und gehen Sie am 22. März 2020 zur Kirchengemeinderatswahl.

 

Möchten sie mehr?

 

Können sie sich vorstellen ihre Fähigkeiten und Talente, ihre Ideen und Stärken für ihre Kirchengemeinde in die Gremienarbeit einzubringen?

 

Wir freuen uns über Jede und Jeden der sich um die Mitarbeit im Kirchengemeinderat bewirbt.

 

Die Kirchengemeinde braucht aktive Menschen, die wählen und Menschen, die sich zur Wahl stellen.

 

Wie sieht´s aus?

 

Haben wir ihr Interesse geweckt? Könnten sie sich vorstellen zu kandidieren und in den nächsten 5 Jahren als Kirchengemeinderat in ihrer Gemeinde mitzuwirken?

 

Gerne erhalten sie weitere Informationen. Unsere jetzigen Kirchengemeinderäte Brigitte Ruple, Margitta Peppel und Herwig Frimmel geben ihnen einen Einblick in die Aufgaben, Gestaltungsmöglichkeiten und beantworten ganz individuell ihre Fragen.

 

Sprechen sie uns an. Über das Pfarrbüro (Tel. 07025 2756) können sie uns erreichen.

 

Kommen wir ins Gespräch miteinander – wir freuen uns auf sie.