Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen bei der Katholischen Kirchengemeinde

Sankt Michael mit den Gemeindeteilen Neuffen, Kappishäusern, Beuren, Balzholz und Kohlberg.

 

Auf unserer Website, auf Facebook und auf Instagram finden Sie alle aktuellen Informationen und viele Bilder aus unserer Gemeinde.

Viel Spaß beim Lesen! 


Pfarrbüro geschlossen

Das Pfarrbüro ist am Montag, 24. Juli 2017 geschlossen.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro Frickenhausen (Telefon: 07022/41710).

Minis beim Lebensbaum in Beuren

Die Ministranten schauten sich am Freitag, 21. Juli 2017 den Lebensbaum in der Beurener Kirche St. Paulus an.

 

Der Künstler Herr Kretschmar begrüßte die Minis höchstpersönlich und erklärte sein Kunstwerk.

 

Anschließend gab es noch ein Grillfest am Schelmenwasen mit Spiel und Spaß.

 

Vielen Dank an Herr und Frau Bangert, die diese Führung möglich gemacht und an die Eltern, die uns den Grillplatz besetzt haben!

Ferienspaßprogramm Sternsinger

Schon angemeldet? Ferienspaßprogramm der Stadt Neuffen - wir sind natürlich auch dabei! Am 09. August 2017 mit den Sternsingern.

Dankeschön an die Ehrenamtlichen

Haben die Juden Feste gefeiert? Das Leben des Gottesvolkes war voller Feste. Jesus selber hat auch an vielen solchen Festen teilgenommen. Außerdem ließ er sich immer wieder einladen. Dies veranlasste einige Pharisäer dazu, ihn als "Fresser" zu bezeichnen. Aber Jesus hat nicht nur gefeiert. Sondern er hat auch gefastet. Um beides zu verbinden, Fasten und Feiern, hat die Heilige Theresia von Avila empfohlen: Wenn Fasten dann Fasten. Wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn. Es gibt also eine Zeit für alles. Eine Zeit, um zu feiern und eine Zeit, um zu fasten. Heute sind wir eingeladen, nicht um zu fasten, sondern um zu feiern.

 

Es sind nicht die großen Worte, die die erwünschten Veränderungen herbeiführen, sondern die diskreten Taten. Sie, liebe Schwestern und Brüder, gehören nicht zu den Menschen, die mit großen Worte sagen, was getan werden soll. Sie gehen mit Beispiel voran. Sie tun es. Ihren ehrenamtlichen Einsatz wissen wir zu schätzen. Ich bedanke mich also bei allen, die irgendwann und irgendwie anpacken. Bedanken möchte ich mich insbesondere bei den Frauen und Männern der ersten Stunde. Es sind diese Frauen und Männer, die von Anfang an dabei waren. Ihnen verdanken wir, dass wir heute hier versammelt sind.

 

Im Evangelium nach Matthäus war von verschiedenen Böden die Rede. Nicht alle bringen Frucht hervor. Manchmal haben wir den Eindruck, uns umsonst abzumühen. Aber es gibt keinen Grund zur Resignation. Wer eine 3D-Brille trägt, nimmt den Raum um sich anders wahr. Setzen wir die Brille des Glaubens auf, dann stellen wir fest, dass einiges wächst in unserer kleinen Kirchengemeinde. Es gibt keinen Grund zur Resignation.

 

Sommerurlaubsgrüße

Gönne deinen Leib, deine Seele und deinen Geist schöne Urlaubstage. Sie brauchen es. Sonst werden sie irgendwann streiken. Und du hast nichts davon. Von ihrer Gesundheit hängt deine Freude am Leben. Wenn du andere Länder oder andere Städte besuchst, genieße die Landschaften und andere Sehenswürdigkeiten. Wenn du zu Hause bleibst, nimm ab und zu Abstand von der Arbeit. Sie läuft dir nicht davon! Ob nun daheim oder unterwegs, vergiss nicht Gott zu danken, zu loben und zu bitten.

 

Pfarrer Achille Mutombo

Minis beim Kanufahren

Am letzten Freitag, 07. Juni 2017 gingen die Minis der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen zusammen Kanufahren ins Lautertal. Bei schönsten Paddelwetter blieb natürlich kein Mini trocken. Die Minis hatten viel Spaß mit dem Wasser und entlang der Lauter mit dem Kanu zu fahren.

 

Herzlichen Dank für die Einladung der Frickenhäusener Minis und für die Organisation! Vielen Dank auch an die beiden Papas, die die Neuffener Minis begleitet haben!

Ministrantenaufnahme am Paulusfest

Am Sonntag, 2. Juli 2017, feierten wir das Paulusfest mit Aufnahme der fünf neuen Ministranten in Beuren.

 

"Feuer und Flamme für Gott" war das Thema des Familiengottesdienstes, welches lebendig in einem Anspiel nach dem Evangelium von den Ministranten vorgeführt worden ist. Die Feuerzungen, die die Jünger ergriffen hatten wurden anschließend in die Gemeinde getragen.

Nach dem Gottesdienst ging es dann ins Gemeindehaus, wo sich jeder mit Leckerem vom Grill und Salaten stärken konnte. Kaffee und Kuchen rundeten das Paulusfest ab.

 

Herzlichen Dank an alle, die diesen schönen Tag mit uns vorbereitet und gefeiert haben.

Bilder: C. Galka