Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen bei der Katholischen Kirchengemeinde

Sankt Michael mit den Gemeindeteilen Neuffen, Kappishäusern, Beuren, Balzholz und Kohlberg.

 

Auf unserer Website, auf Facebook und auf Instagram finden Sie alle aktuellen Informationen und viele Bilder aus unserer Gemeinde.

Viel Spaß beim Lesen! 

>>> Aufgrund der Coronavirus-Situation sind Absagen jederzeit möglich. Bitte informieren sie sich regelmäßig auf der Homepage oder in den Schaukästen der Kirchen und bleiben sie gesund. <<<

Die Glocken rufen zum Gebet

Wie in vielen evangelischen und katholischen Kirchen läuten die Glocken der Martinskirche und der Kirche Sankt Michael in Neuffen täglich um 19:30 Uhr und rufen zum Gebet. Ob alleine oder als Familie sind sie eingeladen, gleichzeitig mit vielen anderen Menschen zu einer kurzen Abendandacht. Sie können zuhause eine Kerze anzünden, in der Stille innehalten, mit Gott reden oder das Vaterunser beten.

Zuhause Gottesdienst feiern

Schauen sie doch einmal auf der Homepage der Diözese Rottenburg-Stuttgart vorbei. Dort gibt es jeden Tag Informationen, Interviews, Reportagen, Podcasts, Videos und Veranstaltungstipps aus der Diözese und viel Interessantes zu entdecken.

 

Um Zuhause Gottesdienst zu feiern finden sie dort schöne Anleitungen, Tipps und Hilfen.

Gottesdienste im Livestream

Livestreams zu Gottesdiensten in der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden sie auf der Homepage oder direkt auf dem Youtube-Kanal der Diözese.

Regeln der Diözese Rottenburg-Stuttgart für öffentliche Gottesdienste in der Coronazeit

Öffentliche Gottesdienste dürfen in unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart ab Samstag, 09. Mai 2020, wieder gefeiert werden. Die entsprechende Anordnung von Bischof Gebhard Fürst können sie hier nachlesen.

 

Folgende allgemeine Regeln (in Auszügen; die vollständigen Regeln finden sie hier) gelten für Gottesdienste und Eucharistiefeiern:

  • zur Teilnahme an den Gottesdiensten ist eine vorherige ANMELDUNG erforderlich

  • zwischen den Mitfeiernden muss nach allen Seiten und zu jeder Zeit mindestens 2m ABSTAND gewährleistet sein; dies gilt auch für das Betreten und Verlassen der Kirche
  • die gekennzeichneten Laufwege in der Kirche sind zu beachten
  • es gibt nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden, welche sich an der Größe der Kirche unter Anwendung des Abstandskriteriums orientiert
  • die einzelnen Sitzplätze müssen gekennzeichnet sein und jeder Mitfeiernde muss einen Sitzplatz haben (keine Stehplätze)
  • an dem Eingängen der Kirche gibt es eine Möglichkeit zur Handdesinfektion
  • das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung wird empfohlen
  • Personen mit Krankheitssymptomen können nicht teilnehmen
  • Gemeindegesang ist nicht möglich
  • das Weihwasserbecken bleibt weiterhin leer und der Friedensgruß findet ohne Körperkontakt statt
  • Kinderkirche ist derzeit noch nicht möglich
  • die Sonntagspflicht bleibt bis auf weiteres ausgesetzt

Öffentliche Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen

Zur Teilnahme an den Gottesdiensten ist eine vorherige telefonische ANMELDUNG erforderlich und eine persönliche Mund-Nasenbedeckung mitzubringen.

 

Die nächsten Gottesdienste in der Kirchengemeinde Sankt Michael:

  • Neuffen: Sonntag, 07. Juni 2020 um 10:00 Uhr
  • An Fronleichnam findet kein Gottesdienst statt
  • Beuren: Samstag, 13. Juni 2020 um 17:00 Uhr
  • Neuffen: Samstag, 20. Juni 2020 um 17:00 Uhr
  • Beuren: Sonntag, 28. Juni 2020 um 10:00 Uhr

 

Nach den Vorgaben der Diözese zum Abstandsgebot dürfen in Neuffen 28 und in Beuren 18 Personen am Gottesdienst nach telefonischer Voranmeldung teilnehmen.

 

Bitte melden sie sich für den Gottesdienst im Pfarrbüro Neuffen an (Tel. 07025/2756). Bitte besprechen sie den Anrufbeantworter mit Namen und Anzahl der Teilnehmer und ihrer Telefonnummer, damit wir eventuell zurückrufen können.

 

Anmeldeschluss für die Gottesdienste am Samstag und Sonntag ist jeweils Freitag um 12:00 Uhr.

 

Die nächsten Gottesdienste in der Kirchengemeinde Klaus von Flüe:

  • Frickenhausen: Samstag, 06. Juni 2020 um 18:00 Uhr
  • Großbettlingen: Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:00 Uhr (Fronleichnam)
  • Frickenhausen: Sonntag, 14. Juni 2020 um 10:00 Uhr
  • Großbettlingen: Sonntag, 21. Juni 2020 um 10:00 Uhr
  • Frickenhausen: Samstag, 27. Juni 2020 um 18:00 Uhr

 

Nach den Vorgaben der Diözese zum Abstandsgebot dürfen in Frickenhausen 31 und in Großbettlingen 28 Personen am Gottesdienst nach telefonischer Voranmeldung teilnehmen.

 

Bitte melden sie sich für den Gottesdienst im Pfarrbüro Frickenhausen an (Tel. 07022/41710). Bitte besprechen sie den Anrufbeantworter mit  Namen und Anzahl der Teilnehmer und ihrer Telefonnummer, damit wir eventuell zurückrufen können.

 

Anmeldeschluss für die Gottesdienste am Samstag und Sonntag ist jeweils Freitags um 12:00 Uhr, für den Gottesdienst an Pfingsten am Samstag, 30. Mai 2020 um 12:00 Uhr und für Fronleichnam am Mittwoch, 10. Juni 2020 um 12:00 Uhr.

 

Zum Schutz aller Gottesdienstbesucher ist es notwendig, dass alle sich an die Vorgaben der Diözese halten. Bitte haben sie Verständnis, wenn eventuell nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können.

 

Alle Kirchen wurden im Hinblick auf die Schutzbestimmungen vorbereitet, bitte beachten sie die Hinweisschilder. Ordner sind bei allen Gottesdiensten anwesend und werden den Ablauf organisieren und stehen für Fragen zur Verfügung.

Fronleichnam 2020 in unserer Kirchengemeinde

Jedes Jahr feiert die katholische Kirchengemeinde Sankt Michael Neuffen ihr großes Gemeindefest mit einem schönen Gottesdienst und einer Prozession durch die Straßen.

 

Leider konnte in Neuffen dieses Jahr kein Fronleichnamsfest mit schönen Blumenteppichen stattfinden.

 

Ein paar Oberministranten haben sich dennoch etwas einfallen lassen und kurzerhand inden beiden Kirchen der Kirchengemeinde Neuffen und Beuren eine Fotoausstellung vergangener Fronleichnamfeste und einen gemalten

Blumenteppich gelegt.

 

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 21. Juni 2020 zu sehen. Schöne Erinnerungen sind besonders in Zeiten wie jetzt wichtig.

 

Herzliche Einladung vorbeizukommen!

Helfer für Ordnerdienste in den Gottesdiensten gesucht

 

Wir suchen ehrenamtliche Helfer für die Ordnerdienste in den Gottesdiensten in Neuffen und Beuren.

 

Interessenten dürfen keine Vorerkrankungen wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes oder Erkrankungen des Atmungssystems haben, um sich selbst nicht zu gefährden.

 

Die Aufgaben der Ordner betreffen die Einhaltung der aktuellen Vorgaben der Diözese für die Gottesdienstbesucher beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie während des Gottesdienstes (z.B. Abstände, Laufwege, Tragen des Mund-Nasenschutzes).

 

Es werden je zwei Ordner pro Gottesdienst an folgenden Tagen benötigt:

  • Samstag, 20. Juni 2020, 17:00 Uhr in Neuffen
  • Sonntag, 28. Juni 2020, 10:00 Uhr in Beuren

 

Wir bitten um Rückmeldung an das Pfarrbüro Neuffen (Tel.: 07025/2756) falls Sie Fragen dazu haben oder uns unterstützen möchten. Vielen Dank.

Impressionen aus Neuffen und Beuren in der Corona-Zeit

Spaß in der Tüte - Mitmachaktion des BDKJ

Damit die Pfingstferien in der Coronazeit nicht zu lang werden, haben wir uns an der Aktion des BDKJ „Spaß in der Tüte“ beteiligt.

 

5 Tage, 5 Aufgaben, 5 x Spaß.

 

In einem Umschlag bekamen die Minis eine Materialliste, was in der Woche gebraucht wird und Aufgaben, die jeden Tag gelöst werden mussten.

 

Am Tag 1 wurden Amerikaner gebacken, was teilweise eine ganz schöne Herausforderung für die Mamas war. Sauerei in der Küche!

 

Am Tag 2 ging es dann wirklich um eine kleine Sauerei und wir haben „Schleim“ zum Spielen hergestellt. Hier konnte man sogar etwas dabei lernen. Jetzt wissen wir was eine „nicht-Newtonsche Flüssigkeit“ ist. Wissen Sie es? Die Stärke-Wasserverbindung des Schleims kann man gleichsetzen wie Treibsand. Steckt man einen Löffel in den Schleim, scheint er auf der Oberfläche liegen zu bleiben. Wenn man es genau beobachtet, geht es langsam unter. Auch kann man die nicht-Newtonsche Flüssigkeit mit seinem eigenen Leben vergleichen. Alles gelingt viel besser, wenn man es ohne Hektik macht. Mit Stress bleibt man oft an Ort und Stelle stecken.

 

Tag 3 stand im Zeichen der Sonne und wir haben Sonnenblumen gepflanzt.

 

An Tag 4 backten wir Brot und es gab eine Geschichte „Brot das anders schmeckt“. Dort geht es um die Verbindung zwischen einem Vater und seiner Familie, die durch das Brot ausgedrückt wird. Eine passende Geschichte zu Fronleichnam.

 

Aufgabe Nr. 5: Kristalle mit Salz, Wolle, Holzstäbchen, Büroklammer und Wasser züchten. Die ersten Kristalle konnten wir schon nach ein paar wenigen Tagen bewundern.

 

Es waren tolle 5 Tage mit unseren Aufgaben. Jeder, der mitgemacht hat, erhält eine kleine Überraschung! Auf dem Foto sieht man Valentin, der seine gebackenen Amerikaner gerade aus dem Ofen geholt hat.

 

Und falls jemand Interesse an den Rezepten oder an der nicht-Newtonschen Flüssigkeit hat, gerne bei den Minis nachfragen. Wir geben die Aufgaben gerne weiter!

Jugendtag Untermarchtal - "Seid mutig und stark, steht fest im Glauben"

„Seid mutig und stark, steht fest im Glauben“ …kommt aus dem 1. Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth.

 

Nie schlecht bei so einem Wort, das aus dem Zusammenhang gerissen wurde, was über das Drumherum zu wissen.

 

Korinth war eine pulsierende Handelsstadt, griechisch geprägt, mit viel Lebensfreude und Freiheit. Party war angesagt. Also, eher Berlin als Untermarchtal… Doch genau dort hatte Paulus eine Gemeinde gegründet, in der die Christen anfangs gut miteinander lebten. Doch dann wurde es zunehmend stressiger. Es stellten sich immer mehr große Schwierigkeiten im Zusammenleben ein. Paulus machte sich gewaltige Sorgen um diese Gemeinde.

 

Deshalb schrieb er diesen Brief. An dessen Ende hat er das Wichtigste noch einmal zusammengefasst: „Seid wachsam, steht fest im Glauben, seid mutig, seid stark. Alles was ihr tut, geschehe in Liebe.“ So ist das Jugendtagsthema 2020 eingebettet zwischen „seid wachsam“ – lasst euch nicht vom Bösen verführen; prüft, ob es das Gute ist, bevor ihr euch entscheidet – und „alles was ihr tut, geschehe in Liebe“ – euer Tun und Handeln soll aus Liebe sein. Passt doch irgendwie schon auch in unsere Zeit… Denn Entscheiden und Unterscheiden ist eine Wahnsinns-Herausforderung! Nicht nur im Zeitalter von Fake-News und Marketing. Prüfen, ob es das Gute ist und was überhaupt das Gute ist. Puh, krasse Fragen, die die Menschen in Korinth schon beschäftigt haben. Okay, Paulus, vielleicht hast Du ja auch an uns geschrieben…

 

Leider konnten wir Minis aus bekannten Gründen dieses Jahr nicht nach Untermarchtal pilgern. Sehr schade auch, dass die Minis aus Schwaigern nicht wie jedes Jahr bei uns im Gemeindehaus übernachten und Donnerstagabend mit uns Gottesdienst in Neuffen feiern konnten. Dennoch sind wir mutig und stark! Unser Glaube gibt uns Kraft, die Zeit der Pandemie gut zu überstehen. Und auch wenn wir dieses Jahr nicht laufen, haben wir ein Zeichen gesetzt und unsere Pilgerfahne mit dem Motto des Jugendtages bemalt.

Bilder für das Notfallkrankenhaus

Da das Notfallkrankenhaus (Gott sei Dank!) nicht eröffnet werden musste, werden die tollen selbstgemalten Bilder im Seniorenzentrum St. Lukas in Wernau ausgestellt. Die Senioren und Seniorinnen haben sich sehr gefreut! Vielen Dank an alle Minis, die mitgemacht haben.

Webangebote in der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen

Die 4 Osterkerzen 2020 von Frickenhausen, Großbettlingen, Beuren und Neuffen

Kirchengemeinde Sankt Michael:

  • Homepage: https://www.sankt-michael.eu/
  • Facebook: https://www.facebook.com/SanktMichaelNeuffen
  • Instagram: https://www.instagram.com/sanktmichaelneuffen/
  • Kinder in Togo: https://www.kinder-in-togo.de/

 

Kirchengemeinde Klaus von Flüe:

  • Homepage: https://www.kath-kirche-frickenhausen.de/
  • Zeltlager: http://zela-frickenhausen.de/

 

Seelsorgeeinheit Hohenneuffen:

  • Homepage: https://www.se-hohenneuffen.de/
  • Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC0eyGcM7a-0zzWzSHM4-yng

Masken für einen guten Zweck - Nachschub ist da!

Vielen Dank an alle, die sich schon fleißig Masken im Pfarrbüro geholt haben! Die Nachfrage ist groß und wir haben wieder neue tolle Exemplare bekommen. Dieses Mal gibt es auch welche für Kinder!

Seit ein paar Jahren schon engagiert sich die Mama von unseren Ministranten Silas und Jule für das Projekt "Asha21".

 

Asha21 ist ein gemeinnütziger Verein, der durch die Vermittlung von Patenschaften und Hilfseinsätzen die Armut in Nepal bekämpft (und seit diesem Jahr auch in Uganda). In den letzten Jahren konnte der Verein Asha21 e.V. neben Patenschaftsprojekten einige Kinderhäuser und Schulen aufbauen, medizinische Hilfe leisten und nach dem schweren Erdbeben 2015 beim Wiederaufbau helfen.

 

 

“Asha“ ist nepalesisch und bedeutet Hoffnung. Asha21 will Hoffnungsträger für Menschen sein, die nicht das Vorrecht haben in einem der reichsten Länder der Erde zu leben.

 

Der Verein Asha21 näht Masken, die für uns alle seit letzter Woche Pflicht in gewissen Lebensbereichen sind. Der Erlös kommt den Menschen in Nepal und Uganda zu Gute.

 

Die selbstgenähten Masken können ab sofort im Pfarrbüro Neuffen (Tel.: 07025/2756) für 7 Euro erworben werden.

Gerne bringen wir die Masken auch zu Ihnen nach Hause.

 

Mehr Informationen zu Asha21 finden Sie hier.

Minis malen für das Corona-Notfallkrankenhaus

In unserem Dekanat soll es bei Bedarf ein Corona-Notfallkrankenhaus geben. Damit die erkrankten Menschen nicht nur auf weiße Wände starren müssen, hat das Katholische Jugendreferat Esslingen-Nürtingen dazu aufgerufen Bilder zu malen. Unsere Minis haben ihre Pinsel und Stifte ausgepackt und gerne mit bunten Bildern dazu beigetragen.

Die Abschlussprüfungen kommen

Für fünf unserer Ministranten ist es soweit! Abi und Mittlere Reife Prüfungen stehen an!

 

Liebe Anna-Maria, Flora, Sarah und Theresa, lieber Fabian,

 

wir wünschen euch klare Gedanken und viel Kraft, damit ihr in dieser ungewöhnlichen Zeit, eure Prüfungen schreiben könnt. Wir sind eine starke Gemeinde und drücken alle die Daumen! Die Abschlussplakate, die wir an Eurer Schule aufgehängt haben, soll euch daran erinnern: IHR SEID NICHT ALLEIN! Nicht nur wir sind in Gedanken bei euch – GOTT ist mit euch alle Tage!

 

Gott, der euch kennt und euch begleitet, er schenke euch einen wachen Geist, damit ihr euer Wissen abrufen könnt. Er öffne euren Mund, damit ihr die richtigen Worte findet. Er gebe euch die nötige Gelassenheit und Ruhe. Er sei bei euch und stärke euch. Gott, der euch kennt und euer Leben begleitet, begleite euch auch durch die bevorstehenden Prüfungen. Seid gesegnet! Amen.

Dekanatsminitag goes digital

Leider konnten wir Minis uns dieses Jahr nicht zum Dekanatsminitag treffen. Trotzdem wollten wir an diesem Tag mit den anderen Ministranten aus dem Dekanat Esslingen-Nürtingen in Kontakt treten.

Die Dekanatsminileitung hat uns virtuell zum Montagsmaler und Werwolf eingeladen. Die Minis hatten viel Spaß die gemalten Worte zu erraten und auch unser Lieblingsspiel Werwolf hat uns gut gefallen. Es ist schön, dass uns solche Angebote gemacht werden und wir nehmen diese auch sehr gerne wahr.

Immer wieder müssen wir aber feststellen, dass nicht jeder Haushalt digital gut ausgestattet ist und somit einige Kinder deswegen nicht mitmachen können. Spontan haben wir für die Minis, die sich nicht einloggen konnten, eine WhatsApp-Gruppe für das Spiel „Tabu“ erstellt. So hatten alle ein paar schöne Stunden.

 

Wir wünschen uns sehr, dass wir uns und euch alle bald wiedersehen können. Bis dahin - passt gut auf euch auf!

Kirchen Sankt Michael, Neuffen und Sankt Paulus, Beuren

Die öffentlichen Gottesdienste in unserer Seelsorgeeinheit werden in den Kirchen schrittweise wieder ab Samstag, 09.05.2020, stattfinden. Bitte beachten sie die Aushänge für Termine und Orte. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist notwendig und eine persönliche Mund-Nasenbedeckung ist zu den Gottesdiensten mitzubringen.

 

Alle Kirchen sind tagsüber zum Besuch und für eine persönliche Andacht geöffnet.

 

Impulse zum Gebet liegen an den Schriftenständen aus.

Pfarrbüro Neuffen

Das Pfarrbüro ist als Anlaufstelle für Fragen und zur Vereinbarung von telefonischen Gesprächen zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Sie können uns auch per E-Mail erreichen.

Nachrichten aus der Seelsorgeeinheit

Seit Karsamstag sind die Fotos der Kommunionkinder und der Ministranten der gesamten Seelsorgeeinheit an die Kirchenbänke in Frickenhausen angebracht. In der Osternacht brannte eine Kerze neben jedem Foto. Die Kinder haben die gesamte Seelsorgeeinheit während der Liturgie vertreten. Wir danken ihnen allen. Die Fotos samt Kerzen bleiben in der Kirche bis zu dem Tag, an dem wir wieder öffentliche Gottesdienste halten dürfen. Jeden Abend (18:00 Uhr) werden diese Kerzen eine halbe Stunde für jedes Kind, für jede Familie und somit für die Seelsorgeeinheit brennen. Dadurch machen wir deutlich, dass wir mit dem Licht Christi das Dunkel vertreiben wollen.

 

An dem Rhythmus der Eucharistiefeier in meiner Hauskapelle hat sich nichts geändert. Um 18:30 Uhr gibt es täglich eine nicht öffentliche Messe in der Hauskapelle. Am Dienstag bin ich besonders mit Beuren, am Mittwoch mit Großbettlingen, am Donnerstag mit Neuffen und am Freitag mit Frickenhausen verbunden. Denke ich an Beuren, dann denke ich auch an Balzholz. Bete ich für Neuffen, dann bete ich auch für Kohlberg und Kappis. Zelebriere ich für die Anliegen der Großbettlinger, dann zelebriere ich auch für die Anliegen der Raidwänger. Feiere ich das eucharistische Opfer für Frickenhausen, dann feiere ich es auch für Linsenhofen und Tischardt.

 

Achille Mutombo

Mitmachandacht

Liebe Jugendliche, junge Erwachsene und Junggebliebene!

 

Ich möchte Euch gerne zu einer Mitmachandacht einladen.

 

Dafür benötigt ihr eine Wunderkerze und natürlich Streichhölzer oder ein Feuerzeug…

 

„DU bist das Licht der Welt!“ Das steht in der Bibel in Matthäus Kapitel 5, Vers 14.

Und damit bist wirklich DU gemeint!

Du, wie du da so sitzt und diesen Text liest.

Du, wie Du vielleicht gerade deine Abschlussprüfungen oder Abiprüfungen hinter Dich gebracht hast.

Du, wie Du seit Wochen … Monaten daheim bist, wenige oder keine Freunde und Verwandte treffen konntest.

 

Du hast Dir wahrscheinlich viele Gedanken um die aktuelle Situation gemacht, hattest Sorgen, Stress und auch mal echt schlechte Laune.

 

Auch in diesen Zeiten spricht Dir Gott gut zu. Denn DU bist das Licht der Welt, niemand und nichts kann Dich ersetzen. Auch jetzt kannst Du Dein Leben und das Leben Anderer erhellen; dadurch, dass es Dich einfach gibt und durch alles, was Du denkst und tust.

 

Das Leben Anderer erhellen und „zum Leuchten bringen“ … das kann durch das Anzünden einer Wunderkerze symbolisiert werden.

 

Nimm eine Wunderkerze in die Hand und denke an Momente oder Menschen in Deinem Leben, bei denen Du gerne Lichtfunken – Hoffnung, Freude, Trost, Mut – versprühen würdest.

 

Gott sagt zu Dir: „DU bist das Licht der Welt!

Du leuchtest für andere. Weil ich in Dir lebe.

Du versprühst Hoffnung, Freude, Trost und Mut!“

 

Zünde Deine Wunderkerze an und vertraue darauf, dass Gott durch DICH leuchten wird.

 

Nimm Dir einen Augenblick Zeit, um Gottes Zusage auf Dich wirken zu lassen. Du kannst Dir dazu das Video Mitmachandacht – Du bist das Licht der Welt! auf unserem YouTube Kanal „Seelsorgeeinheit Hohenneuffen“ ansehen.

Das Kirchenjahr in Bildern in unserer Kirchengemeinde Sankt Michael

Karfreitag 2020 in Sankt Paulus, Beuren und Sankt Michael, Neuffen

Marienaltäre 2020 in Sankt Michael Neuffen und Sankt Paulus Beuren

In Zeiten der Coronakrise sind wir alle angehalten, zuhause zu bleiben, um die weitere Verbreitung des Virus zu stoppen. Aus diesem Grund wurden alle Gottesdienste und Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde abgesagt.

 

Die Kirchengemeinde Sankt Michael ist eine sehr lebendige Gemeinde mit vielen gemeinsamen Veranstaltungen. Um ihnen die Zeit des Wartens zuhause zu erleichtern bis wir uns wieder alle treffen können, haben wir für sie einen Rückblick der letzten Jahre zusammen gestellt.

Bleiben sie gesund und Gottes Segen für sie und ihre Familien in der Osterzeit.

Am Weißen Sonntag denken wir an unsere Erstkommunionkinder

Am Weißen Sonntag wäre auch für viele Kinder von Sankt Michael Erstkommunion gewesen. Leider müssen wir dieses Fest aufgrund der Cononakrise verschieben.

 

Dennoch denken wir heute an diesem besonderen Tag an Euch, liebe Erstkommunionkinder. Euer schönes Fest holen wir auf jeden Fall bald nach!

 

Bis dahin seid behütet auf all Euren Wegen!

Ostergruß der Ministranten

Ostern findet statt!

 

Unsere Kirchen bleiben zwar dieses Jahr leer – ohne Ministranten und Gemeinde, aber auch das Grab ist leer! Jesus ist von den Toten auferstanden!

 

Halleluja, Jesus lebt!

 

Die Ministranten aus Neuffen, Kohlberg und Beuren wünschen Euch ein gesegnetes Osterfest und grüßen ganz herzlich mit ihren, von zuhause aus, selbst verzierten Osterkerzen. Diese werden wir gemeinsam in der Osternacht anzünden und wissen somit, wir sind nicht allein! Gott ist bei uns alle Tage!

 

… und bis wir uns mal wiedersehen, halte Gott Euch fest in seiner Hand!

 

Eure Minis

Die sieben Worte Jesu

Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. (Lukas 23,34)

 

Ich sage dir, heute noch wirst du mit mir im Paradies sein. (Lukas 23,43)

 

Frau, siehe dein Sohn! Siehe, deine Mutter! (Johannes 19,26)

 

Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen? Eloi, Eloi, lema sabachtani? (Matthäus 27,46 / Psalm 21)

 

Mich dürstet. (Johannes 19,28)

 

Es ist vollbracht. (Johannes 19,30)

 

Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist. (Lukas 23,46 / Psalm30)


Sieben Worte, an Jesus gerichtet

Wenn du Gottes Sohn bist, hilf dir selbst und steig herab vom Kreuz.

(Matthäus 27,39 - Leute, die vorbeikamen)

 

Bist du denn nicht der Messias, dann hilf dir selbst und auch uns!

(Lukas 23,39 - Einer, der neben ihm am Kreuz hing)

 

Jesus, denk an mich, wenn du in dein Reich kommst.

(Lukas 23,42 - Der andere, der neben ihm am Kreuz hing)

 

Anderen hat er geholfen, sich selbst kann er nicht helfen.

Er ist doch der König von Israel! Er soll vom Kreuz herabsteigen, dann werden wir an ihn glauben. Er hat auf Gott vertraut, der soll ihn jetzt retten, wenn er Gefallen an ihm hat, er hat doch gesagt: Ich bin Gottes Sohn.

(Matthäus 27, 42+43 - Hohepriester, Schriftgelehrte, Älteste)

 

Wenn du der König der Juden bist, dann hilf dir selbst!

(Lukas 23, 36 - Soldaten)

 

Hört, er ruft Elija! Lasst uns doch sehen, ob Elija kommt und ihn herabnimmt.

(Markus 15,35 - Einige, die dabeistanden und es hörten)

 

Das war wirklich ein gerechter Mensch.

(Lukas 23,47 - Römischer Hauptmann)

Web-Präsenz der Diözese in der Coronakrise

Die Corona-Krise hält alle in Atem in diesen schwierigen Wochen und Monaten.
Eine stark wachsende Zahl an Gläubigen nutzt das vielfältige Angebot auf der Website und in den verschiedenen Social-Media-Kanälen der Diözese, um sich zu informieren, Trost zu finden - und Gemeinschaft in etwas anderer Form.

 

Da derzeit keine öffentlichen Gottesdienste in den Gemeinden stattfinden können, macht die Diözese sozusagen „stellvertretend“ jeden Sonntag einen Livestream mit unserem Bischof Gebhard Fürst aus dem Rottenburger Dom.

 

Die Diözese ist sehr aktiv auf Facebook, YouTube, Instagram, Soundcloud und Spotify unterwegs, um täglich aufs Neue das kirchliche Leben zwischen Friedrichshafen und Bad Mergentheim, zwischen Schramberg und Tannhausen widerzuspiegeln.

 

Unser Bischof Gebhard Fürst twittert – als einer von derzeit sechs Amtsbrüdern in Deutschland – regelmäßig zum Welt- und Kirchengeschehen.

 

Sie finden die Diözese Rottenburg-Stuttgart im Netz hier:

  • Homepage: https://www.drs.de/
  • Facebook: https://www.facebook.com/drs.news 
  • Instagram: https://www.instagram.com/dioezese_rs/
  • Youtube: https://www.youtube.com/user/DRSMedia
  • Twitter: https://twitter.com/BischofGebhard
  • Soundcloud: https://soundcloud.com/dioezese_rs
  • Spotify: https://open.spotify.com/show/67wuvZjV7aprXoTswig8O0
  • Internet: https://www.katholisch-in-wuerttemberg.de/#/home