Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen bei der Katholischen Kirchengemeinde

Sankt Michael mit den Gemeindeteilen Neuffen, Kappishäusern, Beuren, Balzholz und Kohlberg.

 

Auf unserer Website, auf Facebook und auf Instagram finden Sie alle aktuellen Informationen und viele Bilder aus unserer Gemeinde.

Viel Spaß beim Lesen! 


Der Nikolaus besuchte den Spielkreis

Die Kinder des Spielkreises waren gut auf den aufregenden Besuch des Nikolauses vorbereitet.

 

In der Woche zuvor hatten sie schon eine kleine Nikolausgeschichte aus dem Geschichtensäckchen gehört und mitgestaltet und jedes Kind hatte eine große Socke abgegeben, die darauf wartete, vom Nikolaus gefüllt zu werden.

 

Vergangenen Mittwoch schaute Bischof Nikolaus dann schon bei den Kleinsten der Gemeinde vorbei, wo er begeistert begrüßt und gekuschelt wurde. Nachdem Eltern und Kinder neue und altbekannte Nikolauslieder zum Besten gegeben hatten, holte der Nikolaus ihre prall gefüllten Socken hervor, in denen allerlei Leckereien steckten.

 

Bei Plätzchen, Keksen, munteren Spielen, lustigem Gerenne und Gekrabbel hatten Eltern und Kinder viel Spass und gute Gespräche.

Angebote in der Adventszeit

Seelsorgerische und Beichtgespräche

Für seelsorgerische Gespräche sowie Beichtgespräche steht Pfarrer Mutombo 30 Minuten vor jeder Werktagsmesse zur Verfügung. Gerne können sie auch einen Termin im Pfarrbüro vereinbaren (Tel. 07025/2756).

Haus- und Krankenkommunion

Wenn Sie eine Haus- oder Krankenkommunion wünschen, rufen Sie bitte im Pfarrbüro (Tel. 07025/2756) an und vereinbaren Sie einen Termin. Bitte auch den Anrufbeantworter besprechen.

Geistliche Angebote

  • Samstag, 01. Dezember 2018 um 18:30 Uhr in Beuren:
    Was bedeutet Weihnachtsfeier für uns?
  • Samstag, 08. Dezember 2018  um 18:30 Uhr in Neuffen:
    KRIPPEWELLE
  • Samstag, 15. Dezember 2018 um 18:30 in Großbettlingen:
    Taizé-Andacht
  • Samstag, 22. Dezember 2018 um 18:30 in Frickenhausen:
    Maria, die Mutter Gottes

Rorate-Gottesdienste

  • Dienstag, 04. Dezember 2018 um 06:00 Uhr in Beuren
  • Freitag, 07. Dezember 2018 um 06:00 Uhr in Frickenhausen
  • Mittwoch, 12. Dezember 2018 um 06:00 Uhr in Großbettlingen
  • Donnerstag, 13. Dezember 2018 um 06:00 Uhr in Neuffen

Am Anschluss an die Rorate-Gottesdienste gibt es Frühstück in den jeweiligen Gemeindehäusern.

Bußgottesdienste

  • Donnerstag, 06. Dezember 2018 um 18:30 Uhr in Neuffen
  • Dienstag, 11. Dezember 2018 um 18:30 Uhr in Beuren
  • Freitag, 14. Dezember 2018 um 18:30 in Frickenhausen
  • Mittwoch, 19. Dezember 2018 um 18:30 in Großbettlingen

Öffnungszeiten des Pfarrbüros über Weihnachten und Neujahr

Das Pfarrbüro ist von Donnerstag, 20. Dezember 2018 bis Freitag, 28. Dezember 2018 und Montag, 31. Dezember 2018 geschlossen.

 

Ab 2. Januar 2019 sind wir wieder zu unseren gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

In dringenden seelsorgerischen Fällen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro Frickenhausen, Kolpingstraße 8, Telefon 07022/41710. Bitte auch den Anrufbeantworter besprechen, er wird täglich abgehört.

Anmeldung Sternsinger Neuffen, Kohlberg und Kappishäusern

Bald ist es wieder soweit! Die nächste Sternsingeraktion kann beginnen!

 

Diesmal unter dem Motto:  Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit

 

Möchtest DU dabei sein, wenn eine halbe Million Sternsinger den Menschen in Deutschland den Segen bringen?

Möchtest DU mithelfen, dass es den Kindern in Not überall auf unserer Erde besser geht?

 

Dann melde DICH bitte mit dem Flyer an.

 

Wir laufen am 04. und 05. Januar 2019 in Neuffen, Kohlberg und Kappishäusern.

Anmeldung Sternsinger Neuffen
Anmeldung Sternsinger 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.7 KB

Bischof Dr. Gebhard Fürst eröffnet das Jahr der Jugend der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Neuffen

Bild: R. Heinz

Am Christkönigsonntag, 25. November 2018 fand in der St. Michaelskirche in Neuffen ein ganz besonderer Jugendgottesdienst zum Thema "Hörenswert" statt.

 

Bischof Dr. Gebhard Fürst folgte der Einladung der Ministranten nach Neuffen, worüber sich alle sehr gefreut haben. Trotz kurzer Vorbereitungszeit wurde es ein tolles Erlebnis für die ganze Gemeinde, insbesondere für die Ministranten. Der tolle und eindrucksvolle Gottesdienst war gefüllt mit tollen Lichteffekten und musikalischer Begleitung durch YAN.

 

Begleitet von über 30 Ministranten der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen begann der Bischof den Jugendgottesdienst. Das Johannesevangelium handelte von dem Gespräch zwischen Jesus und Pontius Pilatus vor der Verurteilung Jesus. In der Predigt sprach der Bischof von Jesus, dem König der Liebe und dass wir alle voller Liebe sind. Bischof Dr. Gebhard Fürst forderte alle auf, bei sich selbst anzufangen sich zu lieben um dadurch Liebe an die Mitmenschen geben zu können und Sicherheit durch z.B. Zuhören den Nächsten zu vermitteln. „Er lebte die Nächstenliebe und sprach vor allem von der Liebe zu denen, die sonst keiner liebt, den Fremden und Ausgestoßenen.“ Zu diesem Thema bastelten die Kinder in der Kinderkirche als Symbol eine Krone mit einem roten Herz, welche sie am Schluss des Gottesdienstes der Gemeinde zeigten.

 

„Es ist nicht immer leicht, im Gewirr der Stimmen auf die Stimme Gottes zu hören“, so der Bischof weiter. Dies wurde durch ein Anspiel der Ministranten eindrucksvoll dargestellt. Trotz vieler Einflüsse ist es wichtig, innezuhalten…, denn „alles was ich benötige ist ein Flüstern in einer Welt die nur schreit“, nur dann ist die Stimme Gottes zu hören.

 

Auf das zweite Anspiel führte der Bischof hin, mit den Worten, „Jugendliche haben ein gutes Gespür für Ungerechtigkeiten“. Dargestellt wurden Situationen, wie Krisen, die in der Jugend vorkommen können. Es gibt immer Menschen, die für einen offene Augen, eine offenes Ohr und ein offenes Herz haben. Um dies zu verdeutlichen wurden nach dem Gottesdienst Bälle mit der Aufschrift „Ich höre dich“ verteilt.

 

Auffordernd sprach der Bischof alle Jugendlichen an: „Ihr, die Jugendlichen, seid nicht nur die Zukunft der Kirche sondern auch die Gegenwart. Eure Stimmen sind hörenswert.“ Er betonte, dass sowohl in der Familie als auch in der Gemeinde und in der ganzen Diözese den Meinungen der Jugendlichen mehr Bedeutung geschenkt und Aufmerksamkeit gewidmet werden müsse. Dazu müssen den Jugendlichen Freiräume zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung zur Verfügung gestellt werden. Mit diesen Worten eröffnete der Bischof Dr. Gebhard Fürst offiziell das Jahr der Jugend der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

 

Zum Abschluss erhielt der Bischof als Dankeschön eine kleine Schatzkiste voll mit guten Wünschen aller Ministranten der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen.

 

Mit dem Jugendgottesdienst startete auch die Firmvorbereitung zur Firmung am 11.05.2019 und 12.05.2019. Die Firmanden hatten die Möglichkeit im Anschluss an den Gottesdienst mit dem Bischof zu sprechen.

 

Auch die Gemeindemitglieder hatten die Gelegenheit ein paar Worte mit dem Bischof zu wechseln.

 

Anschließend kam er noch der Einladung nach, zusammen mit den Ministranten im evangelischen Gemeindehaus Mittag zu essen. Die Ministranten nutzten die Gelegenheit, um mit dem Bischof spannende und interessante Gespräche über die Seelsorgeeinheit, über den Ministrantendienst, aber auch über persönliche Dinge zu sprechen. Auch über die Romwallfahrt der Ministranten im Sommer 2018 wurde eifrig geredet.

 

Wir freuten uns riesig über den Besuch und stellten fest, dass der Bischof Dr. Gebhard Fürst ein sehr freundlicher Mensch mit einer tollen, offenen und sympathischen Art ist und würden uns über einen erneuten Besuch riesig freuen.

 

AB&FB

Bild: Diözese Rottenburg-Stuttgart/Manuela Pfann

Bilder: R. Heinz