Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen bei der Katholischen Kirchengemeinde

Sankt Michael mit den Gemeindeteilen Neuffen, Kappishäusern, Beuren, Balzholz und Kohlberg.

 

Auf unserer Website, auf Facebook und auf Instagram finden Sie alle aktuellen Informationen und viele Bilder aus unserer Gemeinde.

Viel Spaß beim Lesen! 


Neue Spieleecke in der Kirche St. Michael

Die Spieleecke in der Kirche St. Michael in Neuffen für unsere kleinsten Kirchenbesucher ist nun fertig eingerichtet. Viel Spaß den Kindern und ihren Eltern.

Feier der Erstkommunion 2018

Am Sonntag, 08. April 2018 (Weißer Sonntag) feierten in der Kirche St. Michael in Neuffen 9 Kommunionkinder aus Neuffen, Kappishäusern und Beuren ihre Erstkommunion. Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen ihnen und ihren Familien.

 

Gemeinsam können wir uns im Gebet begleiten, im Glauben stärken und unseren Erlöser und Freund Jesus Christus kräftig loben und feiern.

 

Erstkommunikanten aus Neuffen:

  • Maximilian Kukla
  • Robin Xavi Lindmayer
  • Helena Anja Probst
  • Marcel Kok
  • Johannes Ludwig
  • Fabiana Sofia Maci

 

Erstkommunikanten aus Kappishäusern:

  • Leo Rupprecht

 

Erstkommunikanten aus Beuren:

  • Sam Lia Fay Birkmaier
  • Lena Zeug

Bilder: M. Heinz

Zu Ostern war Neuffen für einen Tag musikalisch der Mittelpunkt der Welt

„Wenn Amerika und Afrika sich im Gottesdienst am Ostermontag in Neuffen begegnen, dann ist die Kirche St. Michael für einen Tag musikalisch der Mittelpunkt der Welt“.

 

Mit diesen Worten hatte Pfarrer Mutombo am Ostermontag die Gottesdienstbesucher aus Nah und Fern in der voll besetzten Kirche St. Michael in Neuffen begrüßt – und der Funke sprang rasch auf Alle über. Afrikanische Rhythmen gepaart mit Amerikanischer Gospelmusik sorgten erneut für einen kurzweiligen Gottesdienst zum Abschluss der Osterfeiertage.

 

Jimmi Love, früheres Mitglied der Golden Gospel Singers aus den USA, brachte die Menschen in der Kirche zusammen mit Evi Sturm gleich zu Beginn mit „Halleluja“ zum begeisterten Mitsingen und Mitklatschen. Seine unvergleichliche Stimme sorgte im Verlauf des Gottesdienstes mehrfach für Gänsehautmomente – vor allem beim Lied zum Gedenken an seine verstorbene Mutter.

 

Mit dem Einstieg des gemischten afrikanischen Chores Boboto wurde die Lebensfreude der Christen zur Auferstehung Jesu fühlbar – traditionelle afrikanische Gesänge und Tänze brachten die Kirche wiederholt zum Beben. Das wunderschöne afrikanische Lied zum Gloria wird den vielen kleinen und großen Besuchern ebenso im Gedächtnis bleiben wie das begeistert von allen mitgesungene „Amen“ von Jimmi Love.

 

Akrobatische Tanzeinlagen der afrikanischen Sängerinnen und Sänger auf dem Kirchenvorplatz rundeten die gelungene Feier am Ostermontag ab.

Bilder: M. Heinz, C. Galka

Karsamstag - Osternacht

Bilder: C. Galka

Aktion SoliBrot in der Osternacht

Die Ministranten unserer Kirchengemeinde beteiligten sich an der Aktion

 

SOLIBROT

schmeckt gut und tut gut!

 

 

 

 

Durch den Verkauf von kleinen Brotlaiben nach dem Gottesdienst in der Osternacht in Beuren unterstützen unsere Ministranten das von ihnen ausgesuchte Projekt "Gegen Kinderarbeit in Indien".

 

Herzlichen Dank an die Bäckerei Hirn aus Neuffen für das Backen der Osterbrote.

Bilder: C. Galka

Gründonnerstag und Karfreitag

Bilder: A. Galka, C. Galka

Familiengottesdienst am Palmsonntag

Bilder: C. Galka

Kreuzweg der Jugend - nicht nur für die Jugend

Der letzte Satz des Evangeliums nach Matthäus gibt ein Versprechen Jesu Christi wieder: Ich bin bei euch bis ans Ende des Lebens, bis ans Ende der Welt.

 

Jesu nahm vor 2000 Jahren sein Kreuz auf sich. Er stand für seine Botschaft ein. Das ist sein Weg bis heute: Er geht mit uns durch diese Welt. Er trägt sein Kreuz auch durch mein Leben, meine Stadt, meine Straße. Mittendrin oder beiläufig. Echt und jetzt.

 

Immer #beieuch und damit immer #beimir.

 

#beimir - als Hashtag, als Doppelkreuz: Ein Kreuz, das für den Weg Jesu damals steht; ein Kreuz, das für den Weg Jesu heute steht. Jesu Kreuzweg führt durch mein Leben. Und verändert etwas.

Bilder: C. Galka

Eindrücke vom Bußgottesdienst

Reisebericht aus Togo

Vom 27.12.2017 – 09.01.2017 waren 4 Mitglieder des Togoteams wieder in Togo und habe das Land und das Projekt "Kinder in Togo" (KIT) besucht.

 

Es fanden jeweils ein Treffen mit den Kindern und deren Angehörige in Kpalimé und Tsévié statt. Beim gemeinsamen Festessen verbrachten wir einen sehr beeindruckenden Tag mit den Kindern. Die Kinder gehen gerne in die Schule und sind sehr dankbar, dass Ihnen dies durch unsere Hilfe möglich gemacht wird.

 

In Kpalimé besuchten wir auch die Plantage Kopégan und unseren Brunnen. Wir wurden von den neuen Arbeitern auf der Plantage mit einer Liste des Tierbestandes erwartet und konnten uns selbst davon überzeugen, dass es den Tieren sehr gut geht. Die Plantage soll als Ausbildungsplantage ausgebaut werden.

 

Besonders beeindruckt waren wir vom Sinn und Zweck unseres Brunnens. Nicht nur, dass er die Plantage versorgt, sondern wir haben auch die Rückmeldung bekommen, dass seitdem die Bewohner der umliegenden Dörfer dort Wasser holen (ca. täglich 100 Menschen) und sie dadurch kaum noch an Magen-Darm-Erkrankungen leiden!

 

Am Ende der Reise fand ein Gespräch mit dem Team KADODO und KIT statt. Die Teams tauschten sich bzgl. der Arbeit vor Ort aus, hielten Rückschau auf das was erreicht wurde und diskutierten die Zukunft des Projektes und was dazu gebraucht wird.

 

Weitere ausführliche Information und Bilder zu unserer Reise beim Togo-Fest am 21.04.2018 im katholischen Gemeindehaus in Beuren und auf der Homepage des Projektes "Kinder in Togo".