Martinsritt

Ansprechpartner Neuffen: Alexandra Galka

Der Ökumenische Martinsritt in Neuffen startet vor der evangelischen Martinskirche mit einem Anspiel.

Von dort geht der Laternenumzug mit dem Heiligen Martin hoch zu Ross anschließend bis zur katholischen Kirche St. Michael, wo der zweite Teil des Martinsspieles stattfindet.

Ökumenischer Martinsritt

Bei stürmischen Wetter machten sich am vergangenen Freitag, den 10. November 2017 um die 150 Kinder und Erwachsene mit ihren Laternen auf zur evangelischen Martinskirche.

Dort konnten sie nach einer kurzen Begrüßung und einem Martinslied, Martin und seine Soldaten am Feuer sitzen sehen. Die Geschichte spielt im Jahr 334 in der Nähe Amiens in Gallien. Martin macht mit seinen Soldaten eine Pause nach einem langen Fußmarsch.

Nach einem kurzen Anspiel zogen die Soldaten und Martin weiter, hoch zur katholischen Kirche. Martin ritt mit seinem Pferd allen voran. Im Kirchhof entdeckt er dann einen Bettler und teilt mit ihm seinen Mantel, so muss der Bettler nicht erfrieren.

Mit einem gemeinsamen Gebet von Vikar Schneider und dem Segen von Pfarrer Mutombo endete der Martinsritt.

Nach so viel Wind und einem tollen Laternenzug konnte sich jeder noch bei Punsch und Glühwein wärmen und sich mit Hot Dogs und Muffins stärken. Schön, dass so viele noch zur Begegnung geblieben sind!

 

Vielen Dank für die Organisation, an alle Muffinsbäcker, Schauspieler, Musiker, Küchenleute, Aufbauer und Abbauer, ohne die dieses Fest wieder einmal nicht möglich gewesen wäre!

 

Bild: A. Galka