Ministranten

Ansprechpartner: Alexandra Galka

MINI – das sind WIR!

 

MINI – das sind Gruppenstunden, Osterkerze gestalten, Minis aus anderen Dekanaten treffen, Waldweihnacht, Kürbissgeister schnitzen, Spaß miteinander haben, Übernachtung im Gemeindehaus, Ostereier färben, gemeinsam Filme ansehen, Lagerfeuer, St. Martinspiel, Blumenteppiche legen, Ausflüge machen, Spaß und Chillen.

 

MINI – das ist bei der Eucharistie ganz nah dabei sein, am Gemeindeleben teilnehmen, Pfarrer Mutombo im Gottesdienst unterstützen, das Evangelium mit Kerzenschein beleuchten, den Friedensgruß zur Gemeinde bringen, die Gaben von Brot und Wein zum Altar bringen und die Schellen zur Wandlung läuten.

 

MINIWIR sind zusammen die GRÖßTEN!

 

Weitere Informationen zur Ministrantengruppe gibt es bei Alexandra Galka oder im Pfarrbüro (Tel. 0 70 25 / 27 56).

Gruppenstunden

jeweils Freitags, 18:00 Uhr, Katholisches Gemeindezentrum (außer in den Schulferien)

Gestaltung des Schaukastens

Mini-Wochenende

Spirituelles Wochenende der Ministranten aus Neuffen und Beuren im Landjugendhaus in Dipbach vom 17.02.2017 bis 19.02.2017

Wer bin ich? Was glaube ich? Unsere Minis haben sich auf die Suche nach Antworten gemacht und nicht nur auf diese Fragen viele Antworten gefunden.

 

Ein Reisesegen stand als Start auf dem Programm. Vielen Dank an alle, die nach Neuffen in die Kirche gekommen sind und den Minis so ihre Unterstützung gezeigt haben. Diese jungen Menschen sind die Zukunft unserer Kirche, sie brauchen uns und wir sie!

 

Am ersten Abend durften sich die Kinder selbst einschätzen. Was kann ich besonders gut? Dann wurde ihnen gesagt, was andere noch zusätzlich sehen. So merkte man plötzlich, dass man eigentlich viel mehr kann und dass die Mitmenschen einem sehr viel zutrauen. Die Minis haben festgestellt, dass man mit so vielen verschiedenen Talenten in der Gruppe so richtig gut was anfangen kann.

 

An Hand der Geschichte vom kleinen „Ich bin Ich-Männchen“ wurde uns bewusst, dass ich nicht so sein muss wie andere es sind. ICH bin ICH und DU bist DU. Wer das nicht weiß ist dumm. Bumm.

 

Bei so viel Arbeit soll natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Der Freitagabend klang somit mit Diskokugel, lauter Musik und alkoholfreien Cocktails aus. Für den einen oder die andere war die Mütze Schlaf etwas klein in dieser Nacht.

 

Pünktlich zum Morgenlob saßen dennoch alle Minis im schönen Meditationsraum des Landjugendhauses. Die Kinder hatten im Vorfeld die Aufgabe bekommen, für ein Morgenlob, für ein Essen, etc. ein Gebet, eine Lieblingsbibelstelle oder ein Lied zu suchen und mitzubringen. So wurden viele schöne Texte vorgelesen und Lieder gesungen, die man vielleicht schon vergessen hatte.

 

Am Samstagmorgen wurde die Hochzeit zu Kanaan gefeiert und oh Schreck, der Schlüssel zur Weinkammer ist weg! EXITGAME! Zusammen mussten die Kinder viele Rätsel lösen, um Schlösser zu knacken, damit die Hochzeit wie zu Zeit Jesu weitergefeiert werden konnte. Wieder hat man festgestellt, dass man diese Aufgaben nur in der Gruppe mit guter Kommunikation schnell lösen kann. Es folgten noch viele andere Aufgaben, die die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Minis fördern. Vertrauen, Kommunikation, Verbundenheit. Das VKV wurde zum Leitwort des Wochenendes.

 

Ein besonderer Gottesdienst rundete den Samstag ab. Die Minis haben in Gruppen mit Pfarrer Andreas Engert, der dort in der Nähe beheimatet ist, den Gottesdienst selbst vorbereitet. Es wurden Texte gesucht, Lieblingslieder ausgekramt und der Meditationsraum schön hergerichtet. Gemeinschaft muss gefeiert werden!

 

Das Highlight kam dann am Sonntag. Pfarrer Mutombo hat die lange Fahrt auf sich genommen und die Minis besucht. Er stand Rede und Antwort zu allen Fragen, die den Ministranten schon lange auf dem Herzen liegen. Dass er lustig ist, wissen wir schon lange – aber dass man spontan mit ihm Macarena in der Gruppe tanzen kann haben die Minis am Wochenende erst herausgefunden.

 

Wir hatten ein superschönes spirituelles Wochenende im Landjugendhaus in Dipbach und haben dabei mit Spaß nicht nur Geist und Seele gestärkt – sondern gleich unser gutes Miteinander der Ministrantengruppe, egal ob groß oder klein. Jeder ist wichtig. Es geht nicht ohne DICH und schon gar nicht ohne deinen Glauben an DICH!

Neuer Mini-Vorbereitungsraum ist fertig

Minis backen im Advent

Kürbisse in der Ministunde

Minis im Europapark

Der Dekanatsminiausflug dieses Jahr führte in den Europapark. Ein Tag voller Spaß, Action und jede Menge Achterbahnen – das war das Ziel und so fuhren am 30. April 2016 insgesamt 116 Minis aus dem gesamten Dekanat nach Rust in Deutschlands größten Freizeitpark. Alexa, Vanda und Gabriel aus unserer Kirchengemeinde waren auch mit dabei.

 

Den Link zum Flyer findet ihr hier. Auf Seite 8 könnt ihr den ganzen Bericht dazu lesen und die Bilder anschauen.