Geschichte unserer Kirchen

Vor 1939

Vor dem Krieg wohnten nicht mehr als 50 Katholiken in Neuffen – sie wurden von Stadtpfarrer Laub aus Metzingen betreut. 1939 wurden Bewohner von Rastatt nach Neuffen umgesiedelt. Mit ihnen kam Kaplan Mayer – er hielt den Gottesdienst in der evang. Martinskirche ab. 
Nach Kriegsende kamen viele Heimatvertriebene nach Neuffen und Beuren – regelmäßige Gottesdienste wurden nötig. Priester aus Nürtingen hielten die Messe, da damals Neuffen noch zur Pfarrei Nürtingen gehörte.

05.11.1948 Pater Vitus Franz Früchtl aus dem Zisterzienserorden kommt als Heimatlosenseelsorger nach Neuffen mit großem Engagement – so tritt schon 1948 erstmals der Chor zur Erstkommunion auf
 07.01.1949 Zusage der Diözese für eine neue Kirche in Neuffen – bald darauf wird gebaut und am
18.05.1950 ist die Einweihung der Notkirche durch Domkapitular Dr. Hufnagel – das "Waldkirchlein" hatte 120 Plätze.
07.09.1951 stirbt Pater Früchtl. In der Nachfolgezeit wird Neuffen von Kurat Eisele und dann Häfele betreut.
25.06.1963 Weihe der Glocke in der Notkirche – das "Waldkirchlein" wird bald zu klein und so erfolgt am
08.07.1963 der Vertragsabschluss mit der Stadt Neuffen für den Kirchenbauplatz.
1964/65 werden die Kirchen in Neuffen und Beuren (Frank/Reutter) in Fertigbauweise geplant.
06.12.1966 Franz Schmid übernimmt in Neuffen die Seelsorgerstelle. 1967 geht es dann Schlag auf Schlag: Baugenehmigungen für die Kirchen – Grundsteinlegung – Genehmigung Kirchturmbau – die Gemeinde nimmt Abschied vom "Waldkirchlein".
10.12.1967 Weihe der beiden Kirchen in Neuffen und Beuren.
01.01.1968 Trennung der Gemeinde von Nürtingen – Teilung des Vermögens und der Schulden.
26.10.1968 Einweihung des Gemeindehauses und Investitur von Pfarrer Schmid. Ab jetzt beginnt das Leben in der Kirchengemeinde so „richtig“ – mit allen Kreisen und Gruppen sowohl in Neuffen als auch in Beuren – auch mit gemeinsamen Aktionen.
29.10.1972 Orgelweihe.
09.03.1975 Pfarrer Schmid geht – Anton Deininger übernimmt 2 Monate später – er geht  im Mai 1978.
17.06.1978 Pater Mario Crevenka wird Seelsorger der Gemeinde –  die Gemeindeaktivitäten entwickeln sich weiter – die Angebotspalette wächst.
30.08.1980 Glockenweihe Neuffen.
2000 verlässt Pater Mario unsere Gemeinde.
Die Seelsorgeeinheit „Hohenneuffen“ wird gegründet. Das Aufgabengebiet von Pfarrer Jopp vergrößert sich um einige Gemeinden. 
Vor Ort in Neuffen und Beuren wirkten seither: Pater Edoh, Pastoralreferent Maier, Diakon Wagner, Pastoralreferent Martins und Pfarrer Jopp.
31.12.2012 Pfarrer Jopp geht in den Ruhestand. Es folgt eine kurze Zeit der Vakanz, in der Pfarrer Martin Schwer (stellvertretender Dekan) als Administrator für unsere Gemeinden zuständig ist.
10.03.2013 Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana übernimmt die Seelsorgeeinheit Hohenneuffen und ist Pfarrer der Kirchengemeinden St. Michael und Klaus von Flüe.
10.12.2017 50-jähriges Kirchweihjubiläum der beiden Kirchen St. Paulus, Beuren und St. Michael, Neuffen